Frank Potthast
 

Tierrettung

Die Rettung von Rehkitzen mit Hilfe von Drohnen ist bekannt und sollte auch weiterhin durchgeführt werden. Aber die Suche nach anderen Tieren, die durch die Mäharbeiten bedroht sind sollte nicht vernachlässigt werden. 75% aller Wald- und Wiesenvögel stehen auf der Roten Liste oder stehen vor der Ausrottung.

Aus diesem Grund habe ich ein Formular erstellt, dass allen Fernpiloten helfen soll mit den zuständigen Stellen korrekt zusammen zu arbeiten und Gelege und Wurfplätze bedrohter Tiere zu finden.

Sie werden sich über bestimmte Anforderungen wundern, da aber die Setzzeit (Geburt) der Rehkitze und auch die Brutzeiten der meisten Wiesenvögel zu 96% im April bis Juni stattfinden, besteht im restlichen Jahr Zeit diese vorzubereiten.

Formular
Formular Tiersuche_V1.4.pdf (1.48MB)
Formular
Formular Tiersuche_V1.4.pdf (1.48MB)


Westfalen-Blatt 27.05.2020




E-Mail
Anruf