Frank Potthast
 

Empfehlung Funktionsweste UAV-Einheit   

An der Einsatzstelle hat es sich als zweckmäßig erwiesen und bewährt, dass die Einsatzkräfte mit Führungsaufgaben oder speziellen Funktionen zur besseren Erkennbarkeit im Gewimmel der Einsatzkräfte gesondert gekennzeichnet werden.  Diese Kennzeichnungsmöglichkeiten unterscheiden sich durch landesrechtliche, organisationsinterne und kommunale Vorgaben. Eine Zusammenstellung der in den Bundesländern vorkommenden Kennzeichnungsfarben mit ihren Funktionsträgern wurde 2007 durch Dr. -Ing. Ulrich Cimolino und Andreas Weich in den "Standard-Einsatz-Regeln: Kennzeichnung von Führungskräften, -fahrzeugen und Plätzen" ausführlich beschrieben und als ein Element des Einsatz-Führungssystems (EFS), vgl. Graeger 2003, genannt.

Im Rahmen der EU-Katastrophenschutzübung 'TARANIS 2013' wurden durch das teilnehmende BRK-Drohnenteam erstmals graue Kennzeichnungswesten getragen. Diese Farbe war zu diesem Zeitpunkt noch nicht vergeben. Zwischenzeitlich wurde die Farbe Silbergrau (RAL 7001) in einigen Bundesländern als Kennzeichnung der Einsatzabschnitts-leiterin oder Einsatzabschnittsleiter eingeführt.  Im Wissen um die aktuell zunehmende Zahl der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben die unbemannte Luftfahrt-geräte einsetzen, schlage ich daher die standardisierte bundesweit einheitliche Kennzeich-nung der am unbemannten Flugbetrieb Beteiligten vor. So können ohne größere Probleme auch mehrere Trupps unterschiedlicher BOS gemeinsam deutlich erkennbar eingesetzt werden.

Als Funktionsweste ausgebracht, garantiert sie damit sowohl eine deutliche Erkennbarkeit als auch eine schnelle Zuordnung der Tragenden durch sowohl Angehörige der BOS als auch Vertreterinnen und Vertreter der Luftfahrtbehörden und der bemannten Luftfahrt zu. Die hier beispielhaft gezeigte Kennzeichnungs- und Funktionsweste besteht aus hochwertigem Berufsbekleidungsgewebe (65% Polyester und 35% Baumwolle). Sie ist mit schwarzem Außenband eingefasst und hat 2 Seitentaschen mit Patte und Klett, 2 Funkgerätetaschen mit Patte und Klett, mittels Klett in der Tiefe verstellbar, jeweils mit Antennenschlaufe, durch Klettlasche zusätzlich zu sichern. Universalgröße XXL, seitlich durch elastisches Band mit Schnalle weitenverstellbar, vorn durch 2 Schnallen zu schließen. Original 3M™ Scotchlite™ Reflexband gelb/silber/gelb 2-fach am Jackensaum umlaufend sowie im Brust- und Rückenbereich je 2 Streifen senkrecht. Durch Verwendung von Flauschbändern flexibel für unterschiedliche Einsatzsituationen verwendbar. Flausch für 2 Reflexschilder 38 x 8 cm auf dem Rücken sowie für ein Brustschild 15x5cm und ein Klettstreifen für Namensschilder in 13 x 2,5 cm auf der rechten Brustseite. 

Die Ausführung in grau mit schwarz-gelbem Karomuster zur Kennzeichnung der am unbemannten Flugbetrieb Beteiligten. Als Grundfarbe dient dabei Grau (RAL 7001). Auf der Rückseite ist ein Karomuster in der der Luftfahrt bekannten Farbgebung schwarz (RAL 9005) und signalgelb (RAL 1026) / Zitronengelb (1012) vorgesehen. 

Diese Farbgebung entspricht der in der geforderten auffälligen Farbgebung von Personen im Flugbetriebsbereich gem. § 73 DGUV Vorschrift 27, sowie der Gefährdungsbeurteilung gem. § 3 DGUV Vorschrift 1, §§ 5, 6 ArbSchG und § 3 BetrSichV sowie der durch den Betreiber (vgl. § 12 BetrSichV und DGUV Information 211-010) und den zu erstellenden Betriebsanweisungen zum Umgang mit dem Arbeitsmittel 'unbemanntes Luftfahrtgerät' (Drohne).

Funktionswesten zur Kennzeichnung von Flugbetriebspersonal

Die Reflexschilder können mit eigenen Texten versehen werden, 

die Vorlagen im Formular sind nur Beispiele

zum  PACO-Shop


Hinweis Bayern:

Die gewählte Farbgebung widerspricht nicht den in der Anlage 3 der in der Richtlinie zur Bewältigung von Ereignissen mit einem Massenanfall von Notfallpatienten und Betroffenen (MAN-RL) Bayer. Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr vom 06.12.2016 vorgegebene Kennzeichnung von Führungskräften, sowie der gem. BRK-Handbuch für Einsatzkräfte in den Bereitschaften vorgesehenen Kennzeichnung der Unterstützungsgruppe Sanitätseinsatzleitung (UG-SanEl) mittels gelber Armbinde. 

DFV-Empfehlung Fachempfehlung Nr. 4/2004 vom 20. August 2004 "Kennzeichnung von Führungskräften" 

E-Mail
Anruf